Personalmangel in der Medizin: „Nachfrage nach flexiblen Arbeitsmodellen und spezialisierten Vermittlungsagenturen steigt!“ Pressemitteilung

 

Heidelberg, März 2019. Dr. med. Konrad Schumm, Inhaber und Geschäftsführer der doxx GmbH, gibt im Kurzinterview einen Überblick über die Entwicklungen des Arbeitsmarktes in der Gesundheitsbranche: Flexible Arbeitsmodelle werden für Kliniken und medizinisches Fachpersonal zunehmend wichtiger. Bei der Vermittlung spielen Personalagenturen eine immer größere Rolle.

Wie hat sich der Arbeitsmarkt in der Medizinbranche in den vergangenen Jahren verändert?

Der Fachkräftemangel ist immer stärker spürbar und der Bedarf an kompetenten Ärzten und medizinischem Fachpersonal somit sehr hoch. Das hat Auswirkungen auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer: Zum einen ist es für Kliniken und Pflegeeinrichtungen eine große Herausforderung, geeignetes Personal zu finden. Zum anderen wird fehlende Manpower meist durch die Stammbelegschaft kompensiert. Was mehr Arbeit, mehr Belastung, mehr Stress bei gleichem Lohn bedeutet und damit weniger Freizeit und Zeit zur Regeneration. Das ist natürlich für keine der beiden Seiten eine zufriedenstellende Situation und der Grund, warum flexible Arbeitsmodelle in der Medizin immer wichtiger werden.

Was sind die Vorteile von flexiblen Arbeitsmodellen für Arbeitnehmer?

Arbeitnehmer steigen meist über Personalvermittlungen, wie doxx (www.doxx.de), auf flexible Arbeitsmodelle um und arbeiten für befristete Zeiträume in unterschiedlichen medizinischen Einrichtungen. Dies ist zum Beispiel in Arbeitnehmerüberlassung oder auch als Honorartätigkeit möglich. Mit diesen Modellen haben Fach- und Pflegekräfte sowie Ärzte die Möglichkeit, Rahmenbedingungen wie das Arbeitspensum, den Beschäftigungszeitraum oder den Arbeitsort selbst festzulegen. Die Vermittlungsagentur sucht nach den Wünschen der Fachkräfte passende Jobangebote. So können Arbeitnehmer ihre Work-Life-Balance wiederherstellen. Und das bei deutlich besserer Bezahlung.

Dr. med. Konrad Schumm, Gründer und Geschäftsführer von doxx, der Agentur für flexible Jobs in der Medizin. Quelle: www.doxx.de

Welche Vorteile haben flexible Jobangebote für medizinische Einrichtungen?

Praxen und Kliniken haben es durch flexible Arbeitsmodelle einfacher, personelle Engpässe zu überbrücken – je nach Bedarf langfristig oder nur vorübergehend. Die Leiharbeiter oder Honorarkräfte springen zum Beispiel in Babypausen ein oder übernehmen Krankenvertretungen. Für die medizinischen Einrichtungen fallen dabei kurzfristig zwar höhere Kosten an, aber die Investition lohnt sich. Spitzen in der Arbeitsbelastung werden abgefedert und das Stammpersonal nicht überlastet. Kurzum: Flexible Jobangebote kommen den Bedürfnissen von Praxen und Kliniken entgegen. Unsere Aufgabe als Personalvermittlung ist es dann, diese Bedürfnisse mit den Anforderungen der Ärzte, Pflegekräfte und medizinischen Fachkräfte zusammenzubringen.

Was macht doxx dabei anders als andere Agenturen?

Wir bei doxx sind „vom Fach“ und unterscheiden uns damit von vielen anderen Personaldienstleistern. Ich war selbst lange Zeit als Honorararzt tätig und habe den Bedarf einer kompetenten Personalagentur für den Gesundheitsbereich erlebt. Darum besteht das doxx-Team auch aus Ärzten, Pflegern, Branchenkennern und Experten, die wissen, worauf es im medizinischen Alltag ankommt. Unser Know-how setzen wir täglich in unserer Arbeit ein. Zudem bringen wir unseren Kunden eine sehr hohe Wertschätzung entgegen. Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie viel Herzblut und Schweiß in der täglichen Arbeit von Ärzten und Pflegekräften steckt. Dafür haben sie unser aller Respekt verdient.

Wo sehen Sie die Zukunft des Arbeitsmarktes der Medizinbranche?

Die politischen Mühlen mahlen langsam, daher wird sich der Fachkräftemangel nicht von heute auf morgen in Luft auflösen. Für Kliniken und Praxen sehe ich in den nächsten Jahren daher weiterhin große Herausforderungen im Personalmanagement. Und ich bin mir sicher, dass flexible Arbeitsmodelle für immer mehr Ärzte, Pflegekräfte und Fachkräfte eine Option sein werden. Hier werden kompetente Personalagenturen gebraucht, die alle anfallenden organisatorischen und administrativen Aufgaben übernehmen. Einen weiteren wichtigen Zukunftstrend sehe ich in telemedizinischen Angeboten. Auch dafür setzt sich doxx ein und arbeitet an innovativen Lösungen und Projekten.

Ihr Presse-Kontakt:

Aben , Stefanie}
Stefanie Aben

Marketing

aben@doxx.de

06221.65591-11